We've updated our Terms of Use. You can review the changes here.

So Etwas Wie Gl​ü​ck

from Lebenslabyrinth (2004) by ANSICHT X

/

about

Text: Lüdi + Annie

lyrics

(Text: Lüdi + Annie)

Ich mag schon lang’ nicht mehr nach draußen,
kann das Alles nicht mehr seh´n.
Bis hierhin ging’s gut,
irgendwie wird´s schon weiter geh´n.
Hier drinnen hab’ ich Ruhe,
kein Gezank und kein Geschrei.
Lass mich von meiner Schwermut treiben,
nehm´ mir heut´ von allem frei.

Und meine Decke wandert langsam,
über meinen Kopf hinweg.
Ich genieße die Ruhe, die Stille
und rühr’ mich nicht vom Fleck.

Falsche Worte, falsche Reden,
ich will es nicht mehr hör´n.
Schließe meine Augen, meine Ohr´n,
lass mich von niemand stör´n.
Habe keine Zeit für Euch da draußen,
dreh´ mich noch mal um.
Mir fehlt die Kraft zu Schreien,
die Gedanken bleiben stumm.

Der Geist lähmt meinen Körper
und der Körper meinen Geist.
Atmen und älter werden,
das kostet keinen Fleiß.
Suche heute keinen Ausweg,
geh´ nicht vor und nicht zurück.
Die Stille zu Genießen,
ist schon so etwas wie Glück.

credits

from Lebenslabyrinth (2004), released September 1, 2004
Text: Lüdi + Annie

license

all rights reserved

tags

about

BRAUSEBEAT Wolmirstedt, Germany

BRAUSEBEAT ist der Deckname für Veröffentlichungen die ausschließlich unter Beteiligung von Mitgliedern des WMS Brausekeller entstanden sind. Seit Anfang der 1990er haben wir in unterschiedlichen Bands gespielt. Hier wird (nach-und-nach) alles aufgelistet und zum kostenlosen Download angeboten. ... more

contact / help

Contact BRAUSEBEAT

Streaming and
Download help

Shipping and returns

Report this track or account

If you like Lebenslabyrinth (2004), you may also like: